Demenz verstehen

29.10.19 im Gemeindehaus der Matthäus-Gemeinde

  • Warum zieht sich die Freundin plötzlich so zurück?
  • Warum kann ich dem Partner nichts mehr recht machen?
  • Warum wird die Mutter so schnell böse, wenn ich etwas vorschlage?

Wer mit Demenz in der Familie oder im Freundeskreis zu tun hat, der kämpft mit vielen Veränderungen. Besonders zu schaffen machen uns Verhaltensweisen wie Aggressionen, Rückzug, dauernde Wiederholungen, Schuldzuweisungen.

Wie geht man am besten damit um? Bei der Veranstaltung erklärt Tatjana Kießling-Wirth vom DemenzForumDarmstadt e. V. die wichtigsten Grundregeln zum Umgang mit Menschen mit Demenz. Anhand von (Ihren) Beispielen werden konkrete Lösungsmöglichkeiten für schwierige Situationen besprochen, ggfs. auch in individuellen Kurzberatungen.

Wer?    Tatjana Kießling-Wirth, DemenzForumDarmstadt
Wo?      Veranstaltung der Matthäus-Gemeinde, 
              Heimstättenweg 75, 64295 Darmstadt
Wann?  Gemeindehaus am 29.10.19, 19.30 bis 21.00 Uhr

Demenz - eine Annäherung zum besseren Verstehen

In Deutschland leben gegenwärtig fast 1,6 Millionen Demenzkranke; zwei Drittel von ihnen sind von der Alzheimer-Krankheit betroffen.
Das Hauptmerkmal der Demenz ist eine Verschlechterung von mehreren geistigen (kognitiven) Fähigkeiten im Vergleich zum früheren Zustand. Die Demenz ist keine reine Gedächtnisstörung. Zu den betroffenen Fähigkeiten zählen neben dem Gedächtnis Aufmerksamkeit, Sprache, Auffassungsgabe, Denkvermögen und Orientierungssin (kognitive Leistungen). Menschen mit Demenz haben zunehmende Schwierigkeiten, sich neue Informationen einzuprägen, die Konzentration auf einen Gedanken oder Gegenstand zu richten, sich sprachlich (in Wort und Schrift) auszudrücken, die Mitteilungen anderer zu verstehen, Situationen zu überblicken, Zusammenhänge zu erkennen, zu planen und zu organisieren, sich örtlich oder zeitlich zurecht zu finden und mit Gegenständen umzugehen. (Quelle: Deutsche Alzheimergesellschaft "Demenz.Das Wichtgste")
Dr. Fabian Schneider informiert über die verschiedenen Formen der Demenz sowie Symptome, Ursachen und Therapiemöglichkeiten.

Wer:       Dr. med. Fabian Schneider; leitender Oberarzt der
               Klinik für Geriatrische Medizin vom Agaplesion
               Elisabethenstift
Wann:    16.10.2019; 17:00 - 19:00 Uhr
Wo:        AGAPLESION ELISABETHENSTIFT gGmbH;
              Festsaal, Gebäude D, EG; Erbacher Str. 27, Darmstadt

Info-Telefon
06151 / 96 79 96

E-Mail senden

Mo 21.10.2019 15:00
Bewegen & Begegnen:
Alle meine Tiere - Besuch im Tierheim

Bei Kaffee und Keksen miteinander ins Gespräch kom...

Di 29.10.2019 15:00
Bewegungsangebot

Kaum etwas ist so gut für unser Gehirn wie Bewegun...

Do 31.10.2019 09:30
Frühstückstreff

Austausch für Menschen mit beginnender Demenz
...

Do 31.10.2019 16:00
Seminar für Angehörige in Eberstadt

Im Herbst starten wir zum 1. Mal ein 5teiliges Ang...

Mo 04.11.2019 15:00
Bewegen & Begegnen:
Kaffee, Kakao & Co - Tropische Nutzpflanzen

Täglich stehen sie wie selbstverständlich bei uns ...

Anmelden