Virtuelles Wochenend-Seminar im März 2022

Unser nächstes 2-tägiges, virtuelles Angehörigenseminar findet vom 24. bis 25. März jeweils von 17:00 - 20:00 Uhr statt. Wir verwenden das Programm Zoom. Zur Teilnahme benötigen Sie einen PC mit Kamera und Mikro. Es handelt sich um ein zweiteiliges Seminar, eine Anmeldung ist daher nur für beide Tage möglich.
 

In Ihrer Familie oder im Freundeskreis lebt ein Mensch mit Demenz und Sie wünschen sich Informationen, Unterstützung und Begleitung im Umgang und im Miteinander.
Grenzerfahrungen gehören zur Demenz dazu – für die Betroffenen selbst, aber auch für die Menschen, die mit ihnen leben.
Wir bieten Ihnen hier in einer kürzeren Form ein Seminar mit dem Ziel, die Demenz besser zu verstehen und den Umgang mit ihrem Menschen leichter zu gestalten. 

Die Seminarreihe wird in Kooperation mit der BARMER veranstaltet und ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Die Zahl der Plätze ist begrenzt und erfahrunsgemäß schnell ausgebucht.
 

Die Anmeldung ist möglich unter: 06151 / 96 79 96. 

Kulturprogramm, 1. Quartal 2022

Bei allen Veranstaltungen berücksichtigen wir die aktuelle pandemische Lage und Bestimmungen. Änderungen sind daher manchmal kurzfristig notwendig.
 

Auch im neuen Jahr wird unser Kulturprogramm fortgesetzt. Das DemenzForumDarmstadt bietet wieder Gelegenheiten zur Begegnung. Es geht um Bewegung des Körpers, Anregung der Sinne, Abwechslung im Alltag und neue Eindrücke.

Die ersten Veranstaltungen unter Coronabedinungen fanden in 2021 bereits statt, allerdings erst einmal fast ausschließlich im Freien, wie bereits im Sommer des vergangenen Jahres und wir haben hiermit gute Erfahrungen gemacht. Für alle Veranstaltungen gilt vorbehaltlich der aktuellen Regelungen eine Teilnehmerbegrenzung je nach Art der Veranstaltung. Um einen möglichst „normalen“ Ablauf zu gewährleisten, möchten wir bei Veranstaltungen im Freien auf Mund-Nasen-Schutz verzichten, bitten aber die Abstandsregeln einzuhalten und Ihren Impf- oder Genesenennachweis bereitzuhalten. 

Für alle Veranstaltungen ist in jedem Fall eine Anmeldung erforderlich!

Außerdem benötigen wir Ihre Adresse, um die Nachverfolgung von Infektionen zu ermöglichen. Hierbei wahren wir selbstverständlich den Datenschutz.

Hier der nächste geplanten Termine:

Spaziergang mit Ponys am Oberwaldhaus
18.02.2022, 14:00 Uhr, Treffpunkt Endhaltestelle F-Bus Oberwaldhaus

Faschingsspaziergang durch den Herrngarten mit Kreppel und Heißgetränken
24.02.2022, 14:00 Uhr, Treffpunkt vor dem Eingang des Hessischen Landesmuseums
 

Infos zu den einzelnen Programmpunkten finden Sie in der Dateien im Anhang. Die weitere Gestaltung des Kulturprogramms für das Jahr 2022 befindet sich noch in der Planung. Die Teilnehmer_innenzahl ist beschränkt. Bitte melden Sie sich daher an unter:

06151 / 96 79 96.

Ehrenamtlichen-Schulung im April 2022 geplant

Seminar für Menschen, die ehrenamtlich Menschen mit Demenz betreuen und begleiten (möchten) und andere Interessierte
 

Wir planen im April unser nächstes Seminar. Soweit es die aktuelle Situation zulässt, wird das Seminar (bei entsprechenden Temperaturen auf der Terrasse) in Präsenz stattfinden, ggf. kann jedoch auch auf ein Onlineformat ausgewichen werden, so dass es in jedem Fall sicher stattfinden kann.

Gute Begegnungen, aber auch Grenzerfahrungen gehören zur Demenz dazu – für die Betroffenen selbst, aber auch für die Menschen, die mit ihnen Kontakt haben.

Wir bieten Ihnen eine Seminarreihe mit 40 UE zu unterschiedlichen Fragestellungen und Themen. Die Teilnehmenden erhalten nötiges Wissen über Krankheitsbilder und lernen entsprechende Hilfs- und Kommunikationsmöglichkeiten kennen, mit dem Ziel, den Umgang mit Menschen mit Demenz leichter gestalten zu können. Für Interessierte, die sich im DFD e.V. freiwillig engagieren wollen, ist die Schulungsreihe kostenfrei, für alle anderen belaufen sich die Kosten auf 90,00€.

Wenn SIe Interesse haben, rufen Sie gerne an:
Tatjana Kießling-WIrth 06151 / 96 70 826


Eine frühere Terminübersicht mit den konkreten Inhalten können Sie sich hier herunterladen.

 

Seminar_EA.pdf; 680051 B=680 kB=664 KiB

Wir trauern um unser Vorstandsmitglied Tilman Schmieder

Heute haben wir die traurige Pflicht Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser langjähriges Vorstandsmitglied Tilman Schmieder am 04.11.21 verstorben ist.
Tilman war seit 16 Jahren in die Vorstandsarbeit eingebunden und hat diese mit viel Engagement und Kompetenz bereichert.

Neben seinem Fachwissen haben wir an ihm besonders seine Hilfsbereitschaft und seine humorvolle Art geschätzt. In regelmäßigen Abständen besuchte er uns in der Geschäftsstelle und wir hatten mit ihm einen immer interessierten Gesprächspartner, mit dem man auch viel lachen konnte.

In den letzten 1,5 Jahren hat er sehr viel Tatkraft und Leidenschaft in unser großes Projekt, das „Memory Haus“ – Ein offenes Haus der Demenz für Darmstadt gesteckt und dort wertvolle und zuversichtliche Impulse für den Fortgang des Projektes gegeben.

Wir sind immer noch fassungslos und unendlich traurig über diesen Verlust. Unsere Gedanken sind bei den Familienmitgliedern, allen voran seiner Frau, unserer Geschäftsführerin Brigitte Harth. Wir wünschen der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Er wird uns sehr fehlen.
 

Du bist nicht mehr dort, wo du warst. Aber du bist überall, wo wir sind.“
Victor Hugo

Neue Gesprächskreisform in Kombination mit dem "Café Pusteblume" voraussichtlich ab März

Wir starten mit einem neuen Format in Kranichstein. Der neue Gesprächskreis findet paralle zum Café Pusteblume statt. Während Ihre Angehörigen von unseren Ehrenamtlichen begleitet werden, findet der Gesprächskreis in einem strukturierten Rahmen statt und wird von unseren Fachkräften begleitet. Ein Gesprächskreis besteht in der Regel aus 4-8 Personen, damit auch alle zu Wort kommen. Eine verbindliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

Wann und wo?

alle zwei Wochen donnerstags von 15:00 - 17:00 Uhr 
Bürgersaal Kranichstein
Luise-Büchner-Haus, Grundstraße 10 (1. OG rechts)
64289 Darmstadt. 

Anmeldungen unter: 06151 96 708 26.

Frühstückstreff für Menschen mit beginnender Demenz

Start war der 26.08.2021, aber ein laufender Einstieg ist je nach Kapazität möglich.

Sie haben die Diagnose einer beginnenden Demenz bekommen und wünschen sich Kontakt zu anderen Betroffenen?
In unserer Frühstücksgrupp können Sie sich in netter, ungezwungener Atmosphäre kennenlernen und eine schöne Zeit miteinander verbringen. Derzeit suchen wir noch nach Zuwachs für diese Gruppe.

Die Gruppe trifft sich jeweils einmal im Monat zum Frühstücken auf der Terrasse oder den Räumlichkeiten des DemenzForumDarmstadt in der Heinheimer Str. 41, dann in der Regel wieder an jedem letzten Donnerstag im Monat von 09:30 bis 11.00 Uhr. Das Angebot ist kostenfrei. Die nächsten Termine stehen aufgrund der pandemischen Lage noch nicht sicher fest. Wir informieren Sie aber gerne telefonisch über die laufende Planung.

Gerne können Sie zum Kennenlernen unverbindlich vorbeikommen. Zur besseren Planung melden Sie sich bitte unbedingt telefonisch (06151/96 79 96) oder per Mail an!

Aktion "Offenes Ohr"

Regelmäßige Telefongespräche für Angehörige von Menschen mit Demenz


Wenn Sie einen Menschen mit Demenz versorgen, können Sie eine verständnisvolle und kompetente Begleitung gut gebrauchen. Da ist so viel, was sich anstaut und was schwierig ist! Wir organisieren für Sie eine gut ausgebildete und nette Gesprächspartnerin, die Sie regelmäßig anruft und sich an Ihnen erkundigt. Diese weiß Bescheid in Sachen Demenz und weiß auch, wie anspruchsvoll und aufreibend Ihr Alltag ist, und insofern können Sie frei von der Leber weg erzählen.
Dabei versuchen wir, Menschen zusammen zu bringen, die gut harmonieren und einen Draht zueinander haben. Damit Sie sich wirklich über jeden Anruf freuen können! Die Häufigkeit und die Dauer der Gespräche verabreden Sie direkt mit Ihrer Gesprächspartnerin.

Wenn Sie Interesse haben, rufen Sie uns gerne an!

Offenes_Ohr.pdf; 1346651 B=1.35 MB=1.28 MiB
Offenes_Ohr.pdf (1.35 MB)

Zoom-Gesprächskreise für Angehörige: Nur Mut!

Für viele von uns sind Video-Konferenzen während der Corona-Krise zur Normalität geworden. Der Vorteil: Man kann sich mit anderen austauschen, ohne das Haus verlassen zu müssen – fast ideal für alle, die zu Hause angebunden sind.
Wir haben uns diese Erfahrung zunutze gemacht und einen Angehörigen-Gesprächskreis gegründet, der sich regelmäßig donnerstags nachmittags/abends über Video-Konferenzen austauscht.
Voraussetzungen sind:

  1. PC, Notebook oder Tablet mit Internetzugang (das Smartphone ist auf Dauer etwas klein und anstrengend)
  2. E-Mail-Adresse (weil die Einladung zu einer Zoom-Konferenz per Mail kommt)
  3. PC-Kamera mit Mikrophon (hier helfen wir Ihnen gerne mit einer Leih-Kamera aus).

Selbst wenn Sie keine Ahnung haben, wie das funktioniert, können Sie gerne teilnehmen. Wir können Ihnen gern bei einem Hausbesuch erklären, wie die technischen Voraussetzungen eingerichtet werden und wie eine Zoom-Konferenz zustande kommt. Also: Sie brauchen nur etwas Mut!

Wir werden diese Gesprächskreise zunächst klein halten: Während wir bei einem „normalen“ Gesprächskreis bis zu 8 oder 9 Teilnehmer haben, sollten bei dem Zoom-Gesprächskreis max. 4 – 5 Angehörige teilnehmen: So kann man sich noch ganz gut sehen (bei 4 Teilnehmenden sehen Sie 4 Kästchen mit 4 Gesichtern auf Ihrem Bildschirm), und die Kommunikation wird nicht so schwierig zu steuern. Die GK-Leitung lädt Sie zum Treffen ein und achtet darauf, dass alle teilnehmen können.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie müssen keine Betreuung organisieren, Sie müssen abends das Haus nicht mehr verlassen, Sie müssen keinen Parkplatz suchen. Und trotzdem lernen Sie Menschen kennen, die in einer ähnlichen Situation sind und die einen Menschen mit Demenz versorgen. Vielleicht sind Sie zu Hause nicht ganz so ungestört im Gespräch, aber dieses Schicksal teilen Sie mit den anderen Teilnehmenden.

Da eine Zoom-Konferenz trotzdem etwas anderes ist als die persönliche Begegnung, werden wir gelegentlich zu einem Vor-Ort-Treffen einladen, aber nur gelegentlich.

Wenn Sie teilnehmen möchten, rufen Sie bitte gerne an: 06151/96 79 96!

Ansprechpartnerin: Ulrike Helfenstein

Info-Telefon
06151 / 96 79 96

Beratungstelefon
06151 / 95 78 422
Mo - Fr 10:00 - 15:00

E-Mail senden

Einkaufen & Gutes tun

Wenn Sie etwas bei Amazon bestellen, können Sie uns nebenbei unterstützen.
Mitmachen!

Anmelden