Ehrenamtlichen-Schulung ab 08. Juni 2024 gestartet

Seminar für Menschen, die ehrenamtlich Menschen mit Demenz betreuen und begleiten (möchten) und andere Interessierte
 

Eine nächste Schulungsreihe startete am 8. Juni 2024 und erfolgt in acht Modulen. Veranstaltungsort ist die Geschäftsstelle in der Heinheimer Straße 41. 

Gute Begegnungen, aber auch Grenzerfahrungen gehören zur Demenz dazu – für die Betroffenen selbst, aber auch für die Menschen, die mit ihnen Kontakt haben.

Wir bieten Ihnen eine Seminarreihe mit 40 UE zu unterschiedlichen Fragestellungen und Themen. Die Teilnehmenden erhalten nötiges Wissen über Krankheitsbilder und lernen entsprechende Hilfs- und Kommunikationsmöglichkeiten kennen, mit dem Ziel, den Umgang mit Menschen mit Demenz leichter gestalten zu können. Für Interessierte, die sich im DFD e.V. freiwillig engagieren wollen, ist die Schulungsreihe kostenfrei, für alle anderen belaufen sich die Kosten auf 150,00€.

Wenn SIe Interesse haben, rufen Sie gerne an:
Tatjana Kießling-WIrth 06151 / 96 70 826

Den Flyer mit den konkreten Inhalten der Seminarreihe können Sie sich hier herunterladen. 

PDF-Datei Einfuehrungsschulung_Sommer_2024.pdf anzeigen bzw. herunterladen.   PDF-Datei Einfuehrungsschulung_Sommer_2024.pdf anzeigen bzw. herunterladen. (282 kB)

Arheilger Post: Ehrenamtliche für Hausbesuche und Boule-Gruppe gesucht

April 2024

Darmstädter Echo: Demenzkranke betreuen

September 2023

Ein Ehrenamt beim DemenzForumDarmstadt bietet vielfältige Möglichkeiten sich einzubringen: Hausbesuchsdienst, Betreuungsgruppen, Kulturprogramm, Mithilfe bei großen Veranstaltungen. Eine Schulungsreihe bereitet Interessierte sorgfältig auf die Aufgaben vor. Und in der Arbeit mit den Betroffenen und Angehörigen werden alle Ehrenamtlichen weiter begleitet. Die Koordination der aktuell fast 50 Ehrenamtlichen liegt bei Tatjana Kießling-Wirth. 

Erfahrungen von zwei Ehrenamtlichen

Monika P. - Mein Ehrenamt im Besuchsdienst beim DemenzForumDarmstadt e.V.

Eineinhalb Jahre bin ich nun beim DemenzForum ehrenamtlich tätig. Durch eine umfangreiche Schulung wurde ich sehr gut auf die Aufgaben vorbereitet. Zunächst habe ich mich für die Unterstützung von Menschen mit Demenz (unseren Gästen) beim Boulespiel entschieden. Eine tolle Aufgabe, die mir immer das Gefühl gibt, mit Freund:innen einen vergnüglichen Nachmittag zu verbringen.

Dort nimmt auch ein sehr freundlicher und rüstiger Herr teil, der, wie ich erfuhr, einmal in der Woche eine Begleitung suchte. Schnell hatten wir herausgefunden, dass wir beide sehr gerne laufen. Seitdem gehen wir zwei jede Woche für 2 Stunden auf die Piste. So kann ich auch seine Frau entlasten, die beim Laufen Schwierigkeiten hat und ihm seine Freude an der Bewegung von Herzen gönnt. Der „freie“ Vormittag ist für sie eine gute Gelegenheit, mal etwas für sich zu tun.

Bisher hatten wir immer großes Glück mit dem Wetter und mussten noch keinen Spaziergang ausfallen lassen. Wenn es doch mal nötig ist, können wir natürlich auch in seinem Wohnzimmer Spiele machen, Fotos anschauen, Lieder singen oder wonach uns der Sinn steht.

Seit fast einem Jahr gehen wir jetzt in Darmstadt und Umgebung spazieren. Langweilig wird es uns nie. Wir teilen die Liebe zur Natur, freuen uns an Blumen, Vogelgezwitscher und dem Geruch des Waldes. Er erzählt von seinen Erlebnissen als junger Mann und wie ihn sein Weg von Ostpreußen über Mecklenburg bis nach Darmstadt geführt hat. Am Schluss jedes Spaziergangs pflückt er für seine Frau eine Blume. Die glückliche Ehe der beiden besteht nun schon seit 60 Jahren und meistert jede Krankheit und sonstige Schwierigkeiten. All dies habe ich oft von ihm gehört und höre es mir sehr gerne immer wieder an. Ich denke, unsere gemeinsam verbrachten Vormittage sind für uns beide ein großer Gewinn.
 

Helma H., 67 Jahre, seit sechs Jahren Oma und seit fünf Jahren im Ruhestand

Mein Ehrenam beim DFD e.V. - Wie kam ich dazu?

Im März 2023 fand ich in der Zeitung einen Artikel des Demenzforums Darmstadt. Es wurden Ehrenamtliche gesucht, die nach einem umfangreichen Fortbildungsangebot bei den vielfältigen Angeboten des Forums eingesetzt werden können. Ich bekundete mein Interesse und konnte in einem Vorstellungsgespräch noch einmal meine Motivation klären. Die Schulung gemeinsam mit 15 weiteren „KandidatInnen“ war unglaublich intensiv, informativ und spannend, und ich war sehr beglückt, so viele erfahrene und engagierte Menschen kennenzulernen.

Seit einem Jahr mache ich regelmäßig Hausbesuche bei an Demenz erkrankten Menschen und versuche, mich etwas in sie hineinzuversetzen, ihnen einige Stunden Abwechslung zu bieten und den Angehörigen ein wenig Zeit für sich. Für mich sind diese Begegnungen immer anregend, ich lerne Geduld und Schweigen und Zuhören und erfahre vieles, was mich zum Nachdenken bringt. Tatsächlich ist es wie ein Eintauchen in eine andere Welt.

Freiwilliges Engagement

Insgesamt unterstützen aktuell 46 ehrenamtlich engagierte Menschen die Angebote des DemenzForumDarmstadt e.V.
Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken!

Möchten auch Sie ehrenamtlich für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen aktiv werden?

Wir wünschen uns engagierte Frauen und Männer

  • die gerne mit Menschen umgehen,
  • die sich vorstellen können, sich auf die Welt von Menschen mit Demenz einzulassen,
  • die die Ideen und Ziele unseres Vereins mittragen.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, melden Sie sich bei uns, wir freuen uns über Ihre Unterstützung in unseren Gruppenangeboten „Café Pusteblume“, „Kaffee, Kunst & Kuchen“ oder „Männertreff Emil“, beim individuellen Besuchsdienst, in unserer Wohn- und Lebensgemeinschaft für Menschen mit Demenz oder bei der Begleitung der vielen, schönen Veranstaltungen im Rahmen unseres Kulturprogramms.

Als freiwillig Engagierte_r werden Sie von uns geschult und begleitet:
Eine Eingangsschulung, Team- und Fallbesprechungen, Fortbildungsangebote, Einzelgespräche sind uns wichtig und selbstverständlich.
Die Ehrenamtskoordinatorin übernimmt die Einsatzplanung, Schulung und Begleitung der ehrenamtlich engagierten Unterstützer_innen.

Wenn Sie Lust haben, ehrenamtlich mitzuarbeiten, schicken Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an. Sie erreichen unsere Ehrenamtskoordinatorin in der Regel dienstags, mittwochs und freitags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr oder per Mail.

DemenzForumDarmstadt e.V.
Tatjana Kießling-Wirth
Heinheimer Str. 41
64289 Darmstadt

Telefon: 06151 / 96 70 826

Ehrenamtliche für Hausbesuchsdienste gesucht

Familien, die an Demenz erkrankte Angehörige zu Hause pflegen, geraten oft an die Grenzen ihrer psychischen und physischen Kräfte. Um Entlastung zu schaffen, bietet der Verein DemenzForumDarmstadt stundenweise Hausbesuchsdienste und Gruppenbetreuungen durch geschulte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an. Diese können insbesondere bei der Beschäftigung der Betroffenen unterstützen und ihnen auf sozialer Ebene Kontakt und Unterstützung ermöglichen. 

Die Inhalte orientieren sich immer an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten. Vorlesen, Spielen, Fotoalben anschauen, Spazierengehen, Museen besuchen oder gemeinsam Kaffeetrinken und reden, das sind die beliebtesten Beschäftigungen. Bei Anfragen betroffener Familien vereinbart die Ehrenamtskoordinatorin Tatjana Kießling-Wirth zunächst einen Kennenlerntermin um sich einen Überblick von der Situation vor Ort zu verschaffen. Anschließend wählt sie anhand der Interessen, Zeitkapazitäten und der Örtlichkeit einen passenden Ehrenamtlichen aus. Bevor die eigentliche Betreuung beginnt, steht ein gemeinsamer Hausbesuch an. „Man wird nicht ins kalte Wasser geworfen und alleine gelassen“, so Kießling-Wirth. Darüber hinaus absolvieren alle Neueinsteiger vor dem ersten Einsatz eine Schulung mit 30 Unterrichtseinheiten (UE) Theorie und 10 UE Praxis zu folgenden Themen: Demenz aus medizinischer Sicht, Verhalten von Menschen mit Demenz verstehen, Kommunikation und Umgang, Beschäftigung und Aktivitäten, Aufgabe und Rolle der ehrenamtlichen Begleitung, Situation der Angehörigen, Erste Hilfe und Notfallmaßnahmen.


Wir starten jährlich eine neue Schulungsreihe mit jeweils fünf Modulen. Der Veranstaltungsort ist die Geschäftsstelle in der Heinheimer Straße 41. Aktuelle Termine erfahren Sie über unsere Ehrenamtskoordinatorin Tatjana Kießling-Wirth.


Ergänzend zur fachlichen Qualifizierung finden regelmäßig Team- und Fallbesprechungen sowie Einzelgespräche statt. Grundsätzlich kann jeder ohne besondere Vorkenntnisse in der Begleitung von Menschen mit Demenz aktiv werden. Das DemenzForumDarmstadt wünscht sich engagierte Frauen und Männer, die gerne mit Menschen umgehen und bereit sind, sich auf die Welt von Menschen mit Demenz einzulassen.


Ehrenamtliche profitieren genauso wie die entlasteten Familien indem sie Dankbarkeit und Zuneigung erfahren und dabei einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Typische Einstiegswege ins Ehrenamt sind neue Lebensphasen wie Auszug der Kinder, Tod des Partners oder das Ende der Erwerbstätigkeit und die damit verbundene Suche nach sinnvollen Aufgaben. „Unsere Interessenten kommen meist aus völlig anderen Berufsfeldern, sie suchen ganz gezielt nach einem Kontrastprogramm“, stellt Kießling-Wirth immer wieder fest. Der meist wöchentliche Einsatz dauert in der Regel 2 bis 3 Stunden und beinhaltet eine Aufwandsentschädigung. Über den Verein besteht Versicherungsschutz während der Tätigkeit. Nicht zu vergessen: Die nette und freundschaftliche Atmosphäre in einem bunt zusammengewürfelten Team.

„Momentan sind bei rund 46 Ehrenamtliche aktiv. Aufgrund der großen Nachfrage von betroffenen Familien freuen wir uns über jeden, der neu dazu kommt“, fügt die Diplom-Sozialarbeiterin hinzu.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freut sich Tatjana Kießling-Wirth über Ihr Interesse.

Nähere Informationen per Telefon:  06151 9670826 oder E-Mail: .

Info und Beratung
06151 / 96 79 96
Mo - Fr 10:00 - 15:00

E-Mail senden

Anmelden