Jeder Euro hilft ...

Stand 12.04.2020: 90.695,50 €


Für unser Projekt "Memory-Haus" benötigen wir eine ganze Menge Geld. Dank Ihrer zahlreichen Spenden kommen wir unserem Ziel immer näher. Damit Sie wissen, was schon eingegangen ist, veröffentlichen wir hier den Spendenstand, der regelmäßig aktualisiert wird.

Projekt Memory-Haus

"Das Leben geht weiter!"

 

Unser Ziel:
Wir wollen ein Haus der Demenz in Darmstadt, ein Memory-Haus, das als Anlaufstelle für alle am Thema Demenz Interessierten fungiert und das nicht nur Informationen, Unterstützung und Freizeitangebote vermittelt, sondern das sichtbar als Teil des Stadtbildes für die demenzfreundliche Stadt Darmstadt und ihre Offenheit steht.
Wir möchten ein Haus der Demenz etablieren, das offen und für Betroffene leicht zugänglich ist. Dabei geht es zum einen darum, die Zugangsschwellen zu senken und neue offene Angebote wie z. B. eine „Dementhek“ zu kreieren. Zum anderen geht es uns aber auch um die (positive) Sichtbarmachung des Themas Demenz.
Hier möchten wir Mut machen. Wir möchten ein Haus der Demenz aufbauen, das natürlich Beratung und Unterstützung in schweren Krisenzeiten anbietet, das aber auch für Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten steht, für gemeinsame Freizeitaktivitäten und für gute Stimmung mit netten Menschen. Wir wollen ein Haus, das nicht nur das Schwere thematisiert, sondern welches auch vermittelt: Das Leben geht auch mit einer Demenz weiter! Ähnlich wie ein Hospiz dem Sterben ein Stückweit den Schrecken nehmen kann, wollen wir mit unserem Memory-Haus dem Leben mit Demenz ein Stückweit Perspektive geben.

Ganz konkret:
Die Immobilie, deren Umbau wir im Moment prüfen, ist in unseren Augen gut geeignet für ein Haus der Demenz. Das ehemalige Jugendhaus liegt mitten im lebendigen Martinsviertel in Darmstadt und ist hell, freundlich und offen.
Das DemenzForumDarmstadt würde nur das Obergeschoss für sich selbst nutzen. Dort wäre es möglich, sowohl am Treppenaufgang als auch im Lift-Vorraum offene Räume einzurichten für spontane Kontakte und ad hoc-Beratungen und -Gespräche.
Im Erdgeschoss und im Untergeschoss (mit natürlichem Licht) wollen wir entweder eine Tagespflege für Menschen mit Demenz ansiedeln oder Kooperationspartner aus dem Therapie-Bereich (Physio-, Ergo-, Psychotherapie). Dies würde den betroffenen Familien gleichzeitig vermitteln: Man kann etwas tun!

Info-Telefon
06151 / 96 79 96

Beratungstelefon
06151 / 95 78 422
Mo - Fr 10:00 - 12:00

E-Mail senden

Anmelden